D-Jugend weiblich

Jahrgang 2009 / 2010

Stehend v.l.: Kerstin Wilsdorf (Trainerin), Lisa Reichl, Emma Filipovic, Susanna Landwehr, Jocy Karg, Theresa Wilhelm, Zoé Ebnet, Emilia Danner , Luisa Rudolph (Trainerin)
Sitzend v.l.: Lena Brem, Allegra Tudor, Emma Stiller, Vicky Rudolph, Nele Schlosser, Julia Lein


Trainingszeiten:
Donnerstag; 18:00 – 19:30 Uhr; Bitterbachhalle
Freitag; 15:00 – 16:30 Uhr; Haberlohhalle

  • Endlich konnte nach der pandemiebedingten Spielpause auch die weibliche D-Jugend der Laufer Handballer wieder in den regulären Spielbetrieb starten. So machten sich elf Spielerinnen, unterstützt von Eltern und älteren C-Jugend Spielerinnen, auf den Weg um gegen die Mädels des DJK-SV Berg anzutreten. Bis zur 13. Spielminute war das Spiel der Mädchen ausgeglichen. Es galt, sich an den Gegner heranzutasten sich auf dessen Angriffs- und Abwehrverhalten einzustellen. Die Mannschaft aus Berg spielte mit einigen sehr jungen Spielerinnen und fand nicht recht in ein Mannschaftskonzept. Trotzdem gelang es zwei Spielerinnen zu Beginn immer wieder durch die Laufer Abwehr zu dringen und Tore zu erzielen. Ab dem Spielstand von 4:5 in der 13. Spielminute zogen die Lauferinnen davon. Scheinbar jede Aktion war ein Erfolg. Hervorzuheben sind die vielen guten Aktionen der Außenspielerinnen, die durch Einzelaktionen zum Erfolg kamen. Das Zusammenspiel von Ella Wiesenhütter auf der Außenposition und Lisa Reichl als Passgeberin aus der Mitte führte zu einigen schönen Toren. Besonders hervorzuheben ist die geschlossene Mannschaftsleistung. Acht der neun Spielerinnen konnten Tore erzielen, was im Zuge der Torschützenregelung in der D-Jugend zu einem noch deutlicheren Sieg der Lauferinnen führte. Zu den erzielten Toren wird am Ende noch die Anzahl der Torschützen addiert, so dass am Ende das Spiel 7:30 für die Lauferinnen entschieden wurde. Emilia Danner (2), Emma Filipovic (1), Joceline Karg (3), Mia Klemen, Lisa Reichl (1), Nele Schlosser (7), Allegra Tudor (2), Ella Wiesenhütter (4), Theresa Wilhelm (2), Victoria Rudolph, Emma Stiller

  • Mussten sich die D-Jugend Mädels aus Lauf im letzten Spiel gegen Auerbach, nach einer hart umkämpften Partie noch geschlagen geben, konnte jetzt in Weiden, zum Auftakt der Rückrunde wieder ein Sieg eingefahren werden. Zu Beginn schienen die Mannschaften auf Augenhöhe, keine Mannschaft konnte sich in den ersten 10 Minuten absetzen. Den Lauferinnen gelang es nach 10 Minuten schließlich besser sich auf die sehr offene Manndeckung der Weidener einzustellen und mit mehr Dynamik im Angriff und einigen schnellen Gegenstoß Toren einen Vorsprung auszubauen. Mit guten Paraden der Torhüterin und einigen Fehlwürfen der Weidener Mädels ging es mit einem Halbzeitstand von 4:11 in die Pause. In der zweiten Halbzeit schlichen sich Unachtsamkeiten ein bei den Lauferinnen. Mit nur einer Auswechselspielerin auf der Bank galt es nun die Kräfte gut einzuteilen. Zu viele Fehlpässe und Ballverluste zehrten an den Kräften. Die Time-Out Zeit brachte wieder mehr Ordnung und Ruhe in die Mannschaft um Luisa Rudolph. Trotzdem gelang es der gegnerischen Heimmannschaft in der Schlussphase kurz aufeinander 5 Würfe im Laufer Tor zu versenken. Der verdiente Sieg der Lauferinnen war aber keinerzeit in Gefahr. Das Spiel endete 14:27 und mit der Hoffnung, die Saison zu Ende spielen zu können ohne von der Pandemie ausgebremst zu werden. Es spielten: Victoria Rudolph (TW), Emma Filipovic (1), Jocy Karg (9), Nele Schlosser (8), Vanessa Stotz (1), Julia Lein, Susanna Landwehr (4),

  • Im dritten Heimspiel der D-Jugend Handballerinnen des TV 1877 gegen Nabburg / Schwarzenfeld konnte die Laufer Mannschaft abermals mit einem Sieg überzeugen und somit ihren Platz an der Tabellenspitze verteidigen. Bereits nach zehn Spielminuten führten die Lauferinnen deutlich mit 7 : 1 dank ihrer kontinuierlich guten Abwehrleistung. Auch die starken Spielerinnen der Gegnerinnen hatten die Mädels gut im Griff. Wegen einiger Fehlpässe im Angriff konnten die Nabburgerinnen allerdings den Rückstand noch in der ersten Halbzeit auf 9 : 4 verringern. Trotzdem zeigte die Laufer Mannschaft ein überzeugendes Spiel mit vielen tollen Einzelaktionen und einer durchgängig starken Teamleistung. Besonders erfolgreich im Angriff waren dabei Theresa Wilhelm, Nele Schlosser, Joceline Karg und Allegra Tudor. Auch in der Abwehr taten sich einige Spielerinnen hervor. Susanna Landwehr zeigte in der Defensive vollen Einsatz. Gute Torwartleistungen wiesen Victoria Rudolph und Emma Stiller auf. Dass es auch in der D-Jugend zur Sache geht, sah man nicht zuletzt daran, dass vier Zeitstrafen und eine gelbe Karte vergeben werden mussten. Durch Nele Schlosser, die sowohl das erste als auch das letzte Tor warf, wurde das Spiel abgerundet und endete unter Berücksichtigung der Torschützen mit einem Spielstand von 23 : 12. Besonders erfreulich war die hohe Zahl an Torschützen der Lauferinnen: Sechs Spielerinnen trafen ins gegnerische Tor. Spielerinnen: Tudor Allegra (1) , Wiesenhütter Ella, Karg Joceline (3), Reichel Lisa, Schlosser Nele (3), Ebnet Zoe, Danner Emilia, Stotz Vanessa (1), Wilhelm Theresa (8), Filipovic Emma (1), Landwehr Susanna, Rudolph, Vicoria, Stiller Emma-Sophie

  • Im zweiten Heimsieg der noch jungen Saison konnten die jungen Handballerinnen des TV 1877 Lauf erneut einen deutlichen Sieg verbuchen. Die junge Mannschaft setzte sich damit nach drei Spielen an die Tabellenspitze. Gegen die aus Sulzbach-Rosenberg angereiste Mannschaft überzeugten die Lauferinnen mit ihrem schnellen Tempospiel. Allegra Tudor setzte mit zwei schnellen Toren den ersten Akzent. Vor allem die laufstarke Theresa Wilhelm konnte durch Schnelligkeit im Konterspiel überzeugen und mit insgesamt 7 geworfenen Toren den Vorsprung ausbauen. Die Mannschaft aus Sulzbach-Rosenberg, die ohne Auswechselspielerin angetreten war, zeigte Kampfgeist, nutzte konsequent Unachtsamkeiten in der Laufer Abwehr und konnte gut platzierte Würfe im Tor der Lauferinnen versenken. Die erste Halbzeit endete mit 11:5. Die gut gefüllte Auswechselbank der Lauferinnen erwies sich in der 2. Halbzeit gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Sulzbach-Rosenberg als deutlicher Vorteil. Den Lauferinnen gelang es auch durch ihre gut eingestellte Abwehr und die Torwartleistung der Torhüterin Victoria Rudolph, kein weiteres Gegentor zu kassieren. Die vielen vergebenen Chancen der Lauferinnen, die stellenweise zu schnell und unüberlegt mit einem Torwurf den Angriff beendeten, konnten die tolle und geschlossene Mannschaftsleistung, mit Torerfolgen auf fast allen Positionen, nicht gefährden. Die letzten 10 Minuten wurden von der Laufer Spielerin Nele Schlosser dominiert, die mit ihren 4 Toren zum Endstand von 20:5 beitrug. Unter Berücksichtigung der Torschützen endete das Spiel am Ende 26:7. Jetzt gilt es diese Erfolgsserie fortzusetzen und weiterhin mit einer starken Mannschaftsleistung zu überzeugen. Der Ehrgeiz der Spielerinnen ist geweckt und alle fiebern dem nächsten Spiel gegen die zweitplatzierte Mannschaft aus Nabburg/Schwarzenfeld entgegen. Spielerinnen: Lena Brem, Emilia Danner (2), Zoé Ebnet, Emma Filipovic, Mia Klemen, Susanna Landwehr (2), Julia Lein, Lisa Reichl (1), Victoria Rudolph, Nele Schlosser (5), Vanessa Stotz, Allegra Tudor (3), Ella Wiesenhütter, Theresa Wilhelm (7)

Tabelle Saison

Spielplan