browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Auftaktsieg der HSG Reserve

Posted by on 24. September 2018

Mit guter Laune und viel Vorfreude die anstrengende Vorbereitungsphase der letzten Monate zu beenden, hat sich die „Zweite“ am vergangenen Sonntag in der Haberlohhalle zum Auftaktspiel der Saison 18/19 zusammengefunden. Als Gegner wurde der Aufsteiger TSV Wendelstein empfangen, welcher letzte Saison sagenhafte 16 Spiele für sich entscheiden konnten.
Da ein Spiel gegen den vermeintlichen „Underdog“ immer die Gefahr birgt, dieses auf die lockere Schulter zu nehmen, mahnte Trainer Felix Ehler sich auf die eigenen Stärken zu besinnen. Diese sollten konsequent ausgespielte Angriffe, wie auch das schnelle Spiel über den Tempogegenstoß sowie die sogenannte zweite Welle sein. Defensiv wollte man sich vor allem durch eine kompakt stehende 6:0‑Abwehr auszeichnen. Dies gelang jedoch nicht immer, weshalb Neuzugang und Torhüter „Toto“ Thorsten Neukirchen häufig mit einer bärenstarken Leistung in die Bresche springen musste.
Das Offensivspiel der Mannen der HSG II konnte hingegen durch Varianz und Spielfreude glänzen, weshalb sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen durften. Hierbei sind vor allem Reinhold Polster und Felix Ehler hervorzuheben, welche mit zusammen 14 Toren einen erheblichen Anteil zum Sieg der HSG beigetragen haben. Ein noch deutlicheres Endergebnis wurde durch die schlechte Chancenverwertung und einige gute Paraden des Keepers der Gäste H. Geisensetter verhindert.
Über 60 Minuten hat es die HSG Reserve geschafft, in einem fairen Spiel das Geschehen zu kontrollieren und nie in Rückstand zu geraten. Am Ende setzte sich die Landesliga-Reserve mit 31:24 gegen den ambitioniert agierenden Aufsteiger TSV Wendelstein durch. Nun gilt es die defensiven Schwächen auszubügeln, da mit dem Post SV Nürnberg am 06.10.2018 ein anderes Kaliber als Gegner auf der Platte stehen wird.
Ein herzlicher Dank gilt unseren Fans wie auch den beiden Betreuern der HSG II Christoph „Guga“ Schweikert und Marco „Marci“ Göppner.

HSG II: Müller (TW), Neukirchen (TW), Pinzer, Roder (5), Lindner, Hinkelmann (3), Polster (7/1), Korn (1), Kamleiter (2), Ehler M. (4/2), Ehler F. (7), Nöth (1), Wilsdorf (2), Götschel (1)
TSV Wendelstein: Geisensetter, Thies (5), Sperling, Hofecker (3/2), Freller (5), Spiegel (4), Müller, Steigerwald (2), Geilhofer, Fliegerbauer (2/1), Hasenfratz, Behr (3), Fleischer, Kalisch

Keine Kommentare erlaubt.