browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Ungefährdeter Start-Ziel-Sieg trotz kleinem Kader

Posted by on 21. Oktober 2019


Die HSG Lauf/Heroldsberg II gewinnt ihr Auswärtsspiel beim TV Gunzenhausen souverän mit 25:30 (Halbzeit 11:19) und steht damit aktuell mit einem 4:2 Punkteverhältnis auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksoberliga Mittelfranken.
In der Saison 2019/20 stellt die HSG Lauf/Heroldsberg erstmals drei Mannschaften im Spielbetrieb. Am vergangenen Samstag spielten alle drei Teams zeitgleich, sodass vor allem zwischen zweiter und dritter Mannschaft personell gut geplant werden musste. Aufgrund von privaten, krankheitsbedingten und verletzungsbedingten Ausfällen reiste die HSG Zwo mit einem 10-Mann-Kader nach Gunzenhausen. Im dritten Auswärtsspiel in Folge traf man auf einen bisher verlustpunktfreien Gastgeber.
Die HSG Reserve mit ihrem Mannschaftsverantwortlichen Axel Mayer startete furios in die Partie. Durch eine kompakt stehende Defensive konnte schnell und kontrolliert umgeschaltet werden. In Spielminute neun führten die Gäste bereits mit 2:9. Eine zwischenzeitliche doppelte Unterzahl der Lauf/Heroldsberger verhalf dem Heimteam auf 8:11 zu verkürzen. Das vielseitige Angriffsspiel und ein gut parierender Neukirchen im Tor waren in der folgenden Phase des Spiels der Garant für eine klare 11:19 Halbzeitführung.
Trotz des kleinen Kaders schaffte die Spielgemeinschaft es im zweiten Spielabschnitt die Konzentration hochzuhalten. Die 15:24 Führung der Spielgemeinschaft in Minute 42 war das Ergebnis einer konsequent verteidigenden und im Angriff sicher spielenden Mannschaft. In der Folge plätscherte die Partie vor sich hin und am Ende stand ein höchst verdienter und ungefährdeter 25:30 Auswärtserfolg auf der Anzeige.
Hervorzuheben ist die geschlossene Mannschaftsleistung der HSG Lauf/Heroldsberg II mit einem überragenden Daniel Pinzer, der an diesem Spieltag 12 Treffer erzielen konnte. Gefolgt vom klasse spielenden Routinier Philipp Nöth, der mit 8 Toren die bärenstarke Leistung der Außenspieler komplettierte. Sehr erfreulich war zudem die sehr gute Leistung des A-Jugendlichen Andreas Vollmer, der sich immer besser im Erwachsenenbereich akklimatisiert.
Die HSG Lauf/Heroldsberg III konnte zeitgleich ihren zweiten Saisonsieg erzielen. Mit 14:29 wurde der TSV Johannis besiegt.
Am kommenden Wochenende findet dann auch endlich das erste Heimspiel der HSG Zwo statt. Gegner ist am Samstag, den 26. Oktober um 17:30 Uhr Tuspo Nürnberg. Das Spiel findet in der Heroldsberger Gründlachhalle statt.
HSG Lauf/Heroldsberg II: Neukirchen; Ehler 3, Hager 1, Pinzer 12/3, Vollmer 3, Wilsdorf 1, Polster 1, Kamleiter 1, Nöth 8, Götschel
TV Gunzenhausen: Kosar, Beck; Koller 3, Rieger, Butz 2, Franz 6/3, Teufel, Szmal 4, Hüttel 3, Kött 3, Feuchtmaier 1, Huber 1, Albingier 3

Keine Kommentare erlaubt.