browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Starke Abwehrleistung als Grundlage für den HSG-Erfolg

Posted by on 23. September 2019


In einem umkämpften Spiel sichert sich die HSG Lauf/Heroldsberg den 29:21-Sieg gegen den TV Münchberg in der zweiten Halbzeit.
Gegen das Fusionsteam aus Oberfranken entwickelte sich im ersten Durchgang das erwartet enge Spiel. Wie durch das Trainerteam Korn/Peer vorhergesagt, war es vor allem die starke Rückraumachse des Gastes, die die HSG um Abwehrchef Reisinger vor Herausforderungen stellte. Es entwickelte sich ein Schlagabtausch, bei dem Scheuerer und Laugner die Aktivposten im Angriff waren. Bis zur Halbzeit war bereits zu erkennen, dass der Sieg nur über die Abwehr gelingen würde. Beim leistungsgerechten Stand von 12:12 ertönte der Pausenpfiff und die zahlreich zum „Kerwa-Spiel“ erschienenen Zuschauer konnten sich über die gute Abwehrwehrleistung, aber auch einige Abschlussschwächen des Tigerentenclubs austauschen. Der Aufforderung des Trainerteams nach mehr Überzeugung im Abschluss ließ HSG-Neuzugang Andreas Kister sogleich Taten folgen und erzielte das erste Tor nach Wiederanpfiff. Generell lief es jetzt runder im Spiel der Hausherren, angetrieben durch Ballgewinne im Innenblock setzte sich das Korn-Team peu-a-peu ab. Als der überzeugende Götz den zweiten Siebenmeter hielt (43. Minute), wies die Anzeigetafel bereits eine sechs Tore-Führung aus. Schwindende Kräfte bei Kalas, Lad und Wilke, den Alleinunterhaltern des TV Münchberg, spielten der stabilen HSG-Abwehr in die Karten. Drei Minuten vor Schluss parierte Götz seinen dritten Siebenmeter und die Messe war gelesen. Unter lautstarken Ovationen von der Tribüne erzielte der in Halbzeit Eins glücklose Kemper den Treffer zum 29:21-Endstand. Für die HSG Lauf/Heroldsberg ein Abend nach Maß, der anschließend beim gemeinsamen Besuch der Heroldsberger Kerwa veredelt wurde.
HSG: von Borstel, Götz; Schnippering, Schießl, D. Reisinger, Kister (4), Meier (2), Weidmann (3), Laugner (5), Kemper (4), Zahn, Scheuerer (9/2), L. Reisinger, Hericks (2)
TV Münchberg: Hurt, Roch; Oberländer (2), Kalas (4/2), Merz (1), Panzer, Troßmann (2), Wilke (6), Christoph Bär (2), Mayer, Eckardt, Lad (4), Leupold, Baumgärtel

Keine Kommentare erlaubt.