browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Famose Aufholjagd krönt „die Zweite“ zum Vizemeister

Posted by on 16. April 2019

Am Sonntagabend war angerichtet für das Saisonfinale der HSG Lauf/Heroldsberg II. Zu Gast im heimischen Sportpark Haberloh war die HG Zirndorf, welche ihre letzten vier Spiele nicht für sich entscheiden konnte und mit ihrem ebenfalls letzten Saisonspiel noch einmal punkten wollte.
Das sah von Beginn an aus Gästesicht auch ganz gut aus. Während die Gastgeber ihre Angriffe nicht konsequent genug zu Ende spielten und eher daran arbeiteten, den vereinsinternen Pfostenrekord einzustellen, konnten sich die Mannen um Ex-HSG`ler Max Maußner bis zur elften Minute auf ein 9:3 absetzen. Auch weil man zahlreiche Rückraumwürfe und schnelle Angriffe über die zweite Welle nicht zu unterbinden wusste, mussten sich die Gastgeber dann zur Halbzeitpause bei 21 Gegentoren mit sieben Toren Rückstand in die Kabine begeben.
Zur zweiten Halbzeit ging es dann mit einem Mann weniger, da sich Spieler Philipp Nöth kurz vor der Pause verletzte. Ihm Alles Gute und schnelle Genesung!
Dies schien der HSG dann ein Weckruf gewesen zu sein und es jetzt erst recht packen zu wollen. Obwohl der Ball weiterhin häufig den Pfosten suchte, gelang es jetzt, die eigenen Angriffe besser auszuspielen und in der Abwehr wiederum die Gegner früher anzunehmen und festzumachen. Zur Mitte der zweiten Hälfte platzte bei den Spielern wie vor allen Markus Korn so richtig der Knoten, auch Torhüter Neukirchen konnte sich jetzt öfter auszeichnen und mit den heimischen Fans im Rücken gelang den Hausherren zur 54. Minute dann erstmals die Führung. Diesen Vorsprung ließ man sich durch die hitzige Schlussphase hindurch nicht mehr nehmen und so durfte man sich nach Spielende mit einem 33:31 als Vizemeister feiern!
Die HSG II bedankt sich bei allen Fans, die sie die Saison über begleitet haben und verabschiedet sich mit diesem Heimsieg in die wohlverdiente Spielpause.
HSG: Neukirchen (TW), Müller (TW), Hager (1), Pinzer (2), Köppe (1), Roder (5), Lindner, Wilsdorf (2), Korn (11), Göppner (1), Kamleiter, Ehler (6), Nöth (1), Hinkelmann (3)
HG Zirndorf: Goth (TW), Fuchs, Nickl (5), Will (2), Maußner M. (4), Maußner B. (1), Rohe (2), Kölbl (1), Merk (8), Bachmann (4), Pfrengle, Dimper (4)

Keine Kommentare erlaubt.