browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Trotz Auswärtssieg nur noch auf Platz 2

Posted by on 25. März 2019

Am Samstagabend, zur Primetime, versammelte sich die „HSG Zwo“ im Flügelrader Wellblechpalast, um die nächsten zwei Punkte im Kampf um die Meisterschaft einzusammeln. Dies wusste auch der ESV Flügelrad, welcher in ausverkaufter Halle der HSG einen Strich durch die Rechnung machen wollte.
Von Beginn an hatte die HSG-Reserve große Probleme gegen die motiviert verteidigenden „Räder“ den Ball in deren Gehäuse unterzubringen. Dies sollte sich auch bis Spielende nicht ändern. Auch die lang ausgespielten Angriffe der Eisenbahner machten der HSG zu schaffen, weshalb man sich erst in der 15. Minute mit einem 2-Tore-Vorsprung absetzen konnte. Während dieser Phase ist es der Zweiten nicht gelungen sich abzusetzen, weshalb man letztendlich mit einem Unentschieden zur Pausenansprache gebeten wurde.
Hier mahnte Spielertrainer Felix Ehler die Konzentration hochzuhalten und im Mannschaftsverbund das Spiel für sich zu entscheiden. Jedoch konnte man diese Worte nicht auf das Parkett bringen. Das Spiel war weiterhin von einer schlechten Torausbeute und vielen Stellungsfehlern in der Abwehr geprägt. So war man in der Verteidigung häufig den Schritt zu spät und bekam infolge dessen sechs 2-Minuten-Strafen. Dies verlieh den „Rädern“ sprichwörtlich Flügel, wodurch diese sich bis zur 52. Minute in Führung bringen konnten. In der Schlussphase konnte die HSG nochmal das Ruder herumreißen, was vor allem dem beherzten Einsatz von Götschel und Kernstock zu verdanken ist. Diesen Momentumwechsel haben die Mannen der HSG schlussendlich in einen 21:23-Auswärtssieg umgemünzt, was die Freude erstmals aufleben ließ. Nach nicht allzu langer Zeit erreichte die HSG jedoch die Nachricht, dass der Post SV Nürnberg sein Spiel verlor und somit die HSG die Tabellenführung an den MTV Stadeln abgeben musste. Somit liegt es nun an der Mannschaft des MTV Stadeln, ob die HSG doch noch den Meistertitel holen kann.
HSG: Müller N. (TW), Neukirchen (TW), Ehler F. (5), Ilg, Götschel (4), Lindner, Wilsdorf, Polster (5), Kernstock (6/2), Kamleiter, Nöth (2), Göppner (1), Müller A. (MV), Ehler M. (MV), Besser (MV)
ESV Flügelrad: Kittel (3), Ulherr (1), Flegel Michael (3), Flegel Manuel (1), Friedrich (1), Honig (3), Kleemann (3/2), Leupolz (3), Neumüller Marius (1), Langer, Gerstner, Kübler (2), Natzke (MV), Neumüller Christopher (MV)

Keine Kommentare erlaubt.