browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Buzzerbeater Kemper sichert HSG zwei Punkte

Posted by on 11. März 2019

#

In einem knappen Landesligaspiel erkämpft sich die HSG Lauf/Heroldsberg einen wichtigen Auswärtssieg bei der SG Auerbach/Pegnitz.
Ohne die urlaubsbedingt verhinderten Schöffel und Meier trat die HSG beim Tabellennachbarn in Auerbach an. Man wollte die letzten beiden deutlichen Auswärtsniederlagen in Münchberg und Cham vergessen machen und endlich wieder auswärts punkten. Zu Beginn der Partie zeigte man sich vor allem in der Abwehrarbeit deutlich verbessert. So konnte Auerbach in Halbzeit eins meist nur durch starke Einzelaktionen ihres Spielertrainers Schnödt oder Gegenstöße zum Erfolg kommen. Da die HSG im Angriff sehr unsicher spielte und mit vielen technischen Fehlern dem Gegner in die Karten spielte, ging es mit einem leistungsgerechten 13:13 in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel ergab sich ein ähnliches Bild. Die Deckung der HSG agierte meist stark, trotzdem schaffte man es oft nicht mit letzter Konsequenz auf die Gegner rauszutreten. Im Angriff konnte wie schon in der ersten Halbzeit vor allem Nils Kemper mit starken Würfen aus dem Rückraum überzeugen. Trotzdem schenkte man dem Gegner durch einfache technische Fehler und zu viele unvorbereitete Würfe noch viele Bälle. So wogte das Spiel hin und her und keine Mannschaft schaffte es sich mit mehr als einem Tor abzusetzen.
Trotz einer Zwei-Minuten-Strafe für Auerbach kurz vor Schluss gelang es der HSG nicht eine Entscheidung herbeizuführen, wodurch die SG 40 Sekunden vor Schluss mit einem sehenswerten Heber von Linksaußen wieder ausgleichen konnte. Im darauffolgenden Angriff schaffte es die HSG nicht, sich eine klare Torchance zu erarbeiten. Drei Sekunden vor Spielende und Freiwurf für die HSG stellte man einen Block für Kemper und der nagelte das Spielgerät mit seinem neunten Tor in die Maschen. Somit sicherte man sich in einem sehr ausgeglichenen und fairen Spiel zwei wichtige Punkte, um die kommenden schweren Aufgaben mit viel Selbstvertrauen angehen zu können. Das nächste Spiel der HSG ist am 16.03. um 19:00 Uhr in Heroldsberg gegen die Lokalrivalen aus Roßtal. Zuvor spielt die HSG II um 17:00 Uhr gegen Tuspo Nürnberg.
HSG: Götz, von Borstel, Schnippering 1, D. Reisinger, Scholz 1, Hager, Laugner 4, Kemper 9, Zahn 2, Räbel 2, Scheuerer 7/2, L. Reisinger 1
SG Auerbach/Pegnitz: Seiffert, Kroher, Tannenberger 7/2, Schnödt 7, Brendel-Suchanek, Weisser 1, Podlech 2, Eckert, A. Hofmann 3/2, M. Hofmann, Kraus, Bruckmayer, Wilke 6

Keine Kommentare erlaubt.