browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

HSG I mit knappem Sieg beim Tabellenschlusslicht

Posted by on 4. Februar 2019

Im Zweiten Auswärtsspiel der Rückrunde stand die erwartet schwere Aufgabe bei den abstiegsbedrohten Füchsen aus Helmbrechts an. Bei winterlichen Wetterverhältnissen reisten die Männer der HSG Lauf/Heroldsberg am Sonntagnachmittag ohne Lukas Reisinger und Trainer Markus Korn nach Oberfranken. Aufgrund des zusätzlichen Ausfalls von Spielmacher Jens Scheuerer kam Neuzugang Steffen Hericks zu seinem Einstand im Trikot der HSG.
Den besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeber, die nach 10 Minuten mit 6:3 in Führung lagen. Im Angriff waren die Männer der HSG schlicht zu ungefährlich, ohne klar herausgespielte Torgelegenheiten, oder sie scheiterten am gegnerischen Torhüter. In der 14. Minute stoppte der Kreisläufer der Füchse durch ein ungeschicktes Foul im Gegenstoß den heranrauschenden Linksaußen Peter Zahn, und sah dafür die Rote Karte. Der fällige 7 Meter wurde verwandelt und brachte den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 6:6. Doch davon ließen sich die stark kämpfenden Hausherren nicht aus der Ruhe bringen. Bis zur Halbzeitpause zogen sie erneut weg, sodass sich die Männer der HSG mit einem 5-Tore-Rückstand in die Kabine verabschiedeten.
Aufgeben war keine Option, und so waren sich alle Spieler der HSG Lauf/Heroldsberg einig, den Kampf um zwei wichtige Punkte endlich anzunehmen. Es begann eine emotionale Aufholjagd. Der absolute Wille, das Spiel noch zu drehen, war nun deutlich zu erkennen. Tor für Tor kämpften sich die Männer der HSG wieder heran, und erzielten beim Spielstand von 20:20 durch Rückraumshooter Nils Kemper den verdienten Ausgleich. Nun war der Auswärtssieg doch noch möglich, was den Männern der HSG noch zusätzlichen Schwung verlieh. In der zweiten Halbzeit ließ die Abwehr der Lauf/Heroldsberger zusammen mit dem stark aufspielenden Torhüter Andreas Götz insgesamt nur 10 Tore zu. Die dennoch äußerst spannende Schlussphase endete mit dem besseren Ende für die Männer der HSG Lauf/Heroldsberg. Mit einem 27:28 Auswärtserfolg beim Tabellenschlusslicht liegt die HSG in der Tabelle auf dem dritten Tabellenplatz in der Landesliga Nord, durch den direkten Vergleich mit den Kontrahenten aus Cham und Fichtelgebirge hätte man aber im Kampf um den Relegationsplatz die Nase vorne.
Am nächsten Samstag bestreiten die Männer der HSG Lauf/Heroldsberg das vierte Auswärtsspiel in Folge beim TV Münchberg. Die geschlossene Mannschaftsleistung und die starke Aufholjagd machen jedoch Mut, auch im nächsten Spiel wieder als Sieger nach Hause zu fahren.
HSG Lauf/Heroldsberg: von Borstel, Götz, Schnippering (2), D. Reisinger (1), Schöffel (7/2), Hager, Meier (4), Weidmann (1), Laugner (6), Kemper (6), Zahn, Räbel (1), Hericks
TV Helmbrechts: Hoffmann, Früh (3), Aust (7/4), Merz (1), Berthold (3), Müller (1), S. Peetz, Roch, Troßmann, Reif (5), Seuß, Eckardt (1), Schneider (3), C. Peetz (3)

Keine Kommentare erlaubt.