browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Erfolgreicher Rückrundenauftakt gegen ersatzgeschwächte Sulzbacher – dennoch bei eigener Leistung Luft nach oben !

Posted by on 27. Januar 2019

Am Ende stand ein ungefährdeter 22:32 Auswärtserfolg für die HSG Lauf/Heroldsberg zu Buche. Aber der Reihe nach. Spannend war zu sehen, wie beide Mannschaften aus der fast 6-wöchigen Handballpause zurück in den Handballalltag finden würden. Es war also alles angerichtet, die deutsche Handballnationalmannschaft hatte spielfrei, die heimische Halle der Sulzbacher war gut gefüllt.
Im Vorfeld sprach man davon, dass man Sulzbach auf keinen Fall unterschätzen darf. Sulzbach hatte geschrieben, dass einige Leistungsträger fehlen, jedoch war ihre Bank prall gefüllt und die ehemaligen Sulzbacher auf Seiten der HSG, Max von Borstel und Daniel Laugner, kennen den achten Mann in Sulzbach – und das sind ihre Fans, die die Sulzbacher Handballer zu jeder Zeit nach vorne peitschen können, auch wenn das Ergebnis schier unmöglich zu drehen scheint. So erinnern sich die beiden Ex-Sulzbacher an damalige Bayernliga-Schlachten in der Krötensee-Halle, als die Fans den ein oder anderen Punkt mit holten. Die Tatsache hatten die Coaches der HSG natürlich auf dem Zettel und gaben dies an die Mannschaft weiter.
Das setzten die HSG-Jungs gleich mit einem furiosen Start in die Realität um. Durch eine kompakte 6:0-Abwehr und einen gut aufgelegten Torhüter von Borstel erarbeitete man sich bis zur neunten Minute einen 2:7 Vorsprung. Ein variables Angriffsspiel mit einer gesunden Mischung aus gutem Druckspiel und Abräumen auf die Außenposition sowie eine Vielzahl von Aktionen über den Kreis steuerten ihr Übriges zu dieser Führung bei. Der Vorsprung konnte bis zur Halbzeit auf ein respektables 9:16 ausgebaut werden.
Nach dem Seitenwechsel war die klare Zielvorgabe, nicht nachzulassen und weiterhin aus einer kompakten Abwehr und einem dynamischen Angriff die Führung auszubauen. Leider konnte man die Zielvorgaben nicht ganz erfüllen. Die Abwehr offenbarte die ein oder andere Schwachstelle und im Angriff ging die Leichtigkeit und der Spielwitz verloren. Ab der 50. Minute konnte dann jeder im HSG-Dress Spielpraxis sammeln, was für den Verlauf der Saison sehr wichtig, damit jeder Sicherheit im Spiel gewinnt.
In den nächsten Wochen gilt es, im Training an den Schwächen zu arbeiten und sich klare Ziele für die Rückrunde zu stecken. Greift man wie im letzten Jahr den Relegationsplatz nochmals an? Oder versucht man die neuen Gesichter der HSG weiterhin einzubauen, damit man eine Grundlage für die nächsten Saisons hat? Das sind Fragen, die sich die Mannschaft und der Verein in den nächsten Wochen stellen müssen, damit man weiterhin in Lauf/Heroldsberg sehenswerten Handball bieten kann. Das Grundkonstrukt ist gelegt, eine erfolgreiche Zweite Mannschaft in der BOL und eine gute Jugend könnten den Fans in den nächsten Jahren viel Spaß bereiten.
HSG: v. Borstel, Götz, Schnippering 3, D. Reisinger 2, Schöffel 6/2, Hager1, Meier, Weidmann 2, Laugner 9, Kemper, Zahn, 3, Räbel 3, Scheuerer 3/1, L. Reisinger
HC Sulzbach: Feldbauer, Prasse, Rohrbach 7/1, Plößl 5, Dujcak 3, Daniel Luber 2, Ströhl 2, Klee 2, Johannes Luber 1, Pavel Fort, Forster, Wismeth, Hausner, Meta

Keine Kommentare erlaubt.