browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

HSG II immer noch ohne Niederlage

Posted by on 26. November 2018

Nach einem bisher tadellosen Saisonstart mit 6 Siegen in 6 Spielen trat die Zweite am Sonntagabend in der heimischen Haberloh-Halle gegen den MTV Stadeln an. Die HSG Reserve war durch Krankheiten und Verletzungen geschwächt, wohingegen die Gäste aus dem Vollen schöpfen konnten. Trainer Felix Ehler sprach von einem, wie in den letzten Spielen auch schon, kleinen aber feinen Kader, der heute als bisheriger Spitzenreiter der Gejagte sein würde.
Das Spiel begann ausgeglichen, danach konnte sich die HSG allerdings bis zum Spielstand von 9:4 absetzen. Doch leider gelang es nicht diesen Vorsprung zu halten, was auch damit zusammenhing, dass ab nun auch der Topscorer und Spielmacher des MTV Stadeln, Michael Neumeier, bis Spielende mitspielte. So gelang es den Stadel‘nern auf zwei Tore heranzukommen. Nun setzte ein Hin und Her ein, das nur durch die Halbzeitpause (15:12) unterbrochen wurde.
Nach dieser lief das Spiel dann ohne große Veränderungen weiter, im Angriff kam der MTV über die Mitte und Rechtsaußen, die HSG Reserve über die halblinke bis rechte Seite zum Zug. In dieser Phase konnte keine der beiden Abwehrreihen einen wirksamen Stich gegen die Angriffe setzen. Diese Phase gipfelte in den Schlussminuten mit einem dramatischen Finish, als die Gäste bis auf ein Tor herankamen. Exakt eine Minute vor Spielende nahm MV Müller das letzte Team Time-Out des Spiels. Trainer Ehler versuchte die letzten Kräfte zu einem finalen Angriff zu bündeln. Doch es lief anders und ging „daneben“: Die HSG verlor den Ball und fing sich 6 Sekunden vor Schluss den Gegentreffer zum Ausgleich ein. Doch damit war das Spiel noch nicht zu Ende. Es gab in den folgenden Sekunden noch ein Foul das, wenn es gesehen worden wäre, aufgrund der letzten 30 Sekunden Regel eine rote Karte und einen 7-m zur Folge gehabt hätte. Und selbst das war noch nicht das Ende, denn Christian Lindner kam noch innerhalb der Spielzeit zu einem Abschluss, doch leider überquerte der Ball erst Bruchteile einer Sekunde nach der Schlusssirene die Linie.
So endete dieses Spiel unentschieden mit 26:26. Im ersten Augenblick eine gefühlte Niederlage, hatte man doch im ganzen Spiel geführt. Im 2. Augenblick gar nicht mehr so schlimm, da man immer noch ungeschlagen und Spitzenreiter der Liga ist. Die HSG II bedankt sich bei ihren Zuschauern und hofft ein baldiges Wiedersehen am 8.12.2018 in Heroldsberg zum nächsten Spiel gegen den TV Bad Windsheim.
HSG II: Müller A. (MV), Neukirchen T. (TW), Müller N. (TW), Hager J. (2), Pinzer D. (5), Roder C. (4), Lindner C. (1), Kamleiter T. (-), Ehler M. (2), Ehler F. (6), Nöth P. (3), Göppner M. (-), Hinkelmann J. (3)
MTV Stadeln: Kopatsch (MV), Schüller (3), Michalowski (-), Neumaier (3), Altwish (3), Toprak (-), Delatron (1), Thormann (-), Laser (1), Frank (-), Kramer (4), Scheuerer (5), Karaoglu (-), Beck (-), Wanzek (6)

Keine Kommentare erlaubt.