browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Chance auf Punkte in Ingolstadt vergeben!

Posted by on 25. September 2017

Die Mannschaft aus Lauf/Heroldsberg kam etwas schleppend ins Spiel und lag begünstigt durch leichte Fehler im Angriff und eine nicht 100% abgestimmte Abwehr schnell mit 5:3 zurück. In der Folge stellte sich die Abwehr jedoch besser auf den Gegner ein und man ging Mitte der ersten Halbzeit sogar mit 7:8 in Führung.
Die daraufhin zunehmend aggressivere Ingolstädter Deckung wurde von den Schiedsrichtern zugelassen und führte zu einem kleinen Bruch im Spiel der HSG, die bislang mit dem Gastgeber mithalten konnte. Trotz sehr guter Paraden von Nick Tornow im Tor konnten die Ingolstädter ihre Führung bis zur Halbzeitpause auf 4 Tore ausbauen.
Nach Wiederanpfiff sahen die wenigen mitgereisten Fans wiederum einige vermeidbare Ballverluste. Zusammen mit der weiterhin sehr harten Deckungsarbeit der Gegner geriet man bald mit 6 Toren in Rückstand.
Durch eine Umstellung der Abwehr von 6-0 auf 3-2-1, unterstützt von einer ausgezeichneten Leistung von Max von Borstel im Tor und größerer Durchschlagskraft in Angriff konnten sich die Männer der HSG wieder bis auf ein Tor Rückstand herankämpfen.
Dann nutzten die Ingolstädter jedoch wieder einige Leichtsinnsfehler im Angriff der HSG‘ler zu Gegentoren, sodass am Ende das Spiel mit 25:23 verloren ging.
Es wäre an diesem Tag wohl mehr drin gewesen, am Ende konnte sich die Ingolstädter Mannschaft auf Grund größerer Aggressivität und Cleverness durchsetzen und die HSG hatte sich durch die Menge der technischen Fehler und Fehlwürfe selbst den Sieg geraubt.
HSG: Tornow, von Borstel – Schöffel (4), Funke (2), Maußner (1), Schneider (1), Artz, Meier, Laugner (3), Kemper (2), Zahn (3), Scheuerer (6/4), Frank (1)
Ingolstadt: Struß, Lauer, Huzejrovic, Sabljakovic (2), Klein (2), Mesiarik (6/1), Auernhammer (8/5), Fejzovic, Briatka (1), Geier (1), Macovei (3), Homorodan, Herrmann, Gotschall (2)

Keine Kommentare erlaubt.