browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Am 2.Spieltag muss die HSG Lauf/Heroldsberg zum schweren Auswärtsspiel beim MTV-Ingolstadt antreten

Posted by on 21. September 2017

Für die Landesliga-Handballer der HSG Lauf/Heroldsberg steht das erste Auswärtsspiel der Saison auf dem Plan. Um 16:00 Uhr treffen die HSG`ler am Sonntag den 24.09.2017 auf den MTV-Ingolstadt.
Konnten die HSG`ler am vergangenen Samstag daheim vor einer super Kulisse den HSV Hochfranken deutlich 35:23 schlagen, wird es gegen den MTV Ingolstadt um einiges schwerer. Auch wenn gegen die HSV Hochfranken 35 Tore erzielt wurden, lief es vor allem in der ersten Halbzeit noch nicht so rund wie in der Vorbereitung. Da muss sich die HSG auf jeden Fall noch steigern, will man in Ingolstadt bestehen. Positiv zu erwähnen ist, dass sich die Tore über fast den kompletten Kader verteilten, das macht den Angriff der HSG`ler wenig ausrechenbar. In der  Abwehr konnte man gegen den HSV Hochfranken noch nicht ganz überzeugen, will man in Ingolstadt etwas mitnehmen, muss man wieder als Einheit agieren wie in der zweiten Halbzeit gegen den HSV Hochfranken. Da ließ man wenig zu und konnte das ein oder andere Mal in den Gegenstoß bzw. zweite Welle gehen. Trainer Markus Korn und der Mannschaft ist bewusst, dass der MTV Ingolstadt der HSG alles abverlangen wird.
Der MTV Ingolstadt konnte sich letztes Jahr als Aufsteiger in der Landesliga Nord halten. Grund dafür war der zusammengestellte Kader der „Lilaweißen“ aus Ingolstadt. Dazu gehören Linkshänder Auernhammer, seines Zeichens Toptorschütze der Landesliga Nord, welcher Erfahrung vom ehemaligen Drittligisten TSV Friedberg mitbringt und schon zu seinen Oberligazeiten einer der torgefährlichsten Rückraumspieler Bayerns war. Unterstützt wird er vom Ungar Benkö aus der 2. Liga seines Landes. Aus Kaiserslautern kam mit Olaf Neumann ein oberligaerfahrener Akteur, der zusammen mit Auernhammer und Mesiarik den wohl stärksten Rückraum der Liga bildet. Zusätzlich wurden Kreisläufer Andreas Richter vom Bezirksligisten MBB SG Manching, der ungarische Rechtsaußen Tamas Laszlo Toth vom Oberligisten TuS 1947 Radis (Sachsen-Anhalt) und Torwart Emil Alexandru Homorodan aus der 1. Liga Rumäniens verpflichtet. Komplettiert wird die Mannschaft von den Hannoveranern Christoph Schneider und Markus Feldmann, der mit dem HSV Hannover bereits Drittligaluft schnupperte. Mit Tamas Laszlo Toth und Olaf Neumann verließen zwei Akteure den MTV nach einem Jahr wieder. Diese sollen durch die zwei Neuzugänge Martin Briatka, Matei Serban und dem Rückkehrer Andrei Macoveir ersetzt werden. Der MTV gewann sein erstes Saisonspiel gegen den Aufsteiger HC Forchheim mit 12 Toren Unterschied. Die HSG`ler sind auf jeden Fall gewarnt.
Die HSG Lauf/Heroldsberg will unbedingt die ersten Auswärtspunkte der Saison mit nach Hause nehmen. Wie das klappen kann, hat die HSG letzte Saison schon in Ingolstadt bewiesen. Die HSG`ler würden sich über tatkräftige Unterstützung in dem schweren Spiel von den Zuschauerrängen freuen. Es wird ein Bus nach Ingolstadt fahren, Abfahrtszeiten und Preise entnehmen Sie bitte der Facebook Seite der HSG.
HSG Lauf/Heroldsberg: Tornow, von Borstel (Tor); Zahn, Meier, Scheuerer, Schneider, Laugner, Maußner, Funke, Schöffel, Kemper, Artz, Frank
Auf geht’s HSG, auf geht’s!!!

Keine Kommentare erlaubt.